• Allensbacher Erfolge bei Südbadischen Ranglisten Vanessa Laube gewinnt Südbadische Rangliste 2018 der Mädchen U18

  • Bezirksmeisterschaften 2018

    Bezirksmeisterschaften 2018 Fabienne Martin und Jonathan Schroth Bezirksmeister

  • Hüttenwochenende 2018 Das Hüttenwochenende der Erwachsenen 2018 am Walensee

  • 1. Jugendbezirksrangliste 2018/19 110 Teilnehmer in der Bodanrückhalle

  • Jugendfreizeit 2018 Sommer, Sonne und Gaudi am Pizol

17.02.2019 18:41
Herren 2

Großer Schritt in Richtung Klassenerhalt

Spielbericht der Herren 2 von Lukas Karrer


Der Start in die Rückrunde war der Zweiten ordentlich misslungen. Beim TTC Stock-Zizenhausen (4:9) fehlte es in den engen Spielen am nötigen Fortune, gegen den TTC GW Konstanz (1:9) war man schlichtweg chancenlos. So drohte das Vier-Punkte-Polster auf den ersten Aufstiegsplatz, welches in einer starken Hinrunde erarbeitet wurde, frühzeitig dahin zu schmelzen. Zumal am dritten Rückrundenspieltag mit dem TSV Mimmenhausen ein dicker Brocken wartete. Doch Lukas Karrer, Egbert Karrer, Nico Müller, Jonas Bliesath, Andreas Kaiser, Joachim Liebenz und Joachim Baumgart waren von Beginn an gut in der Partie gegen den Tabellendritten. Nach zwei Erfolgen in den Eingangsdoppeln stellten Lukas Karrer und Nico Müller auf 4:2 – die Überraschung schien greifbar. Doch das Blatt wendete sich in der Allensbacher Bodanrückhalle. Fünf Einzelniederlagen in Folge schienen die dritte Niederlage in Folge unvermeidbar näher rücken zu lassen. Ein stark aufspielender Nico Müller, Jonas Bliesath und Joachim Liebenz retteten den SVA ins Schlussdoppel. Dieses musste nun beim Zwischenstand von 7:8 gewonnen werden, um einen Zähler in Allensbach zu behalten. Doch das Allensbacher Spitzendoppel Lukas Karrer/Jonas Bliesath stand früh am Scheideweg. 5:11, 3:11 und 3:8 – Jürgen Häge und Gerold Ehinger schienen in einer anderen Liga zu spielen. Doch der Sport schreibt gelegentlich seine eigenen Geschichten. Waren sich die Gäste zu sicher oder entwickelten die Allensbacher die zweite Luft? – die Wahrheit dürfte in einem Mix dieser beiden Faktoren liegen. 12:10 hieß es am Ende von Satz drei. Die Minimalchance war gewahrt. Auch in Satz vier lagen Lukas und Jonas früh in Rückstand, erzwangen jedoch nun im Glauben, die Partie komplett drehen zu können, einen Entscheidungssatz. Satz Nummer fünf verlief dann wie eine Doublette der beiden vorherigen Durchgänge. Das Mimmenhäuser-Paradedoppel legte vor, doch Lukas und Jonas hatten den längeren Atem. 13:11!!! Der nicht mehr für möglich gehaltene achte Punkt war unter Dach und Fach. Die Chancen auf den Klassenerhalt sind wieder ein Stück größer geworden und die Festung Bodanrückhalle, die lediglich gegen den TTC GW Konstanz II kurzzeitig unter fremdem Regime stand, ist wieder fest in heimischer Hand.