• Allensbacher Erfolge bei Südbadischen Ranglisten Vanessa Laube gewinnt Südbadische Rangliste 2018 der Mädchen U18

  • Bezirksmeisterschaften 2018

    Bezirksmeisterschaften 2018 Fabienne Martin und Jonathan Schroth Bezirksmeister

  • Hüttenwochenende 2018 Das Hüttenwochenende der Erwachsenen 2018 am Walensee

  • 1. Jugendbezirksrangliste 2018/19 110 Teilnehmer in der Bodanrückhalle

  • Jugendfreizeit 2018 Sommer, Sonne und Gaudi am Pizol

10.02.2019 21:18
Herren 3, Berichte

Herren 3 weiter auf Schlingerkurs Richtung Aufstieg

Spielberichte von Christoph Pesch


Nach dem etwas unglücklichen 7:7 im Spitzenspiel gegen Engen standen bei der dritten Herren mit dem Tabellenletzten aus Mimmenhausen und dem Vorletzten aus Singen zwei vermeintlich einfachere Begegnungen an. Doch die Begegnungen wirkten auf dem Papier leichter als sie es an der Platte tatsächlich waren. In beiden Spielen musste die Dritte kurzfristig auf Werner Loritz verzichten. Gegen Mimmenhausen sprang Christoph Pesch ein, der allerdings einmal mehr einen schwarzen Tag gegen Mimmenhausen erwischte und beide Einzel abgeben musste. Glücklicherweise erwiesen sich Christian Schmidt und "Peser" (Ernst Maier) als ballsicherer und gewannen beide ihre drei Einzel. Da auch Björn Treffler einen Sieg im Einzel und mit Christoph einen im Doppel beisteuerte, konnte das Spiel mit 8:4 gewonnen werden. Die letzten beiden Einzel wurden erst nach spannendem Kampf im fünften Satz gewonnen, und so fühlte sich der Sieg knapper an als sich das 8:4 anhört. Es bleibt die beruhigende Erkenntnis, dass die Dritte auch wieder fünfte Sätze gewinnen kann.

In Singen fehlte Christian Schmidt. Ihn ersetzte Joachim "Joli" Liebenz, der an diesem Wochenende bei der zweiten Herrenmannschaft aussetzen durfte. Eine halbe Stunde vor Abfahrt nach Singen war Improvisation gefragt. Werner musste wegen eines Notfalls mit seinem Hund zum Arzt. Fieberhaft wurde nach einem Ersatz gesucht und dankenswerterweise bei Timothy Kennedy gefunden. Er fand in den Tiefen seines Schrankes sein Trikot wieder, grub den Schläger aus, ließ alles stehen und liegen und kam sofort zum Spiel. An der Platte fand er dann auch noch seine Form und Aufschläge wieder. Das zahlte sich sofort aus, denn er steuerte einen Punkt im Doppel mit Björn, sowie einen Sieg im zweiten Einzel bei. Doch der Reihe nach: Die Partie begann mit einem ungefährdeten 3:0 Sieg von Joli und Christoph im Doppel. Es stand 2:0 nach den Doppeln. Sowohl Christoph als auch Joli ließen gegen die Singener Nummer 1 (Schlegel) und 2 (Meurer) nichts anbrennen und fuhren jeweils ein klaren Sieg ein. Es stand 4:0 für Allensbach. Doch dann kam eine Allensbacher Schwächephase. Die nächsten drei Partien gingen an Singen. Björn verlor dabei genauso überraschend in fünf Sätzen gegen Katharine Greiner-Perth wie Joli in fünf Sätzen gegen Jörg-Peter Schlegel. Das Fünf-Satz-Trauma war zurück. Timothy Kennedy fand gegen Martin Hendel noch nicht zu seinem Spiel und verlor mit 0:3. Auch Christoph lag bereits 0:2 gegen Ralf Meurer zurück - beim 20:22 im zweiten Satz hatten die beiden wohl vergessen, dass nur noch bis 11 gespielt wird. Singen war kurz davor, auszugleichen. Doch nun war der Kampfgeist der Allensbacher geweckt. Christoph drehte die Partie und Allensbach gab keinen Satz mehr ab. Björn und Timothy gewannen jeweils ihr zweites Einzel bevor Joli mit dem Siegpunkt zum 8:3 alles klar machte.

Am kommenden Samstag, dem 16.02., steht nun das wichtige Spitzenspiel gegen Litzelstetten bevor. In diesem Spiel fällt möglicherweise eine Vorentscheidung um die Meisterschaft. Es ist zu hoffen, dass an diesem Tag alle Allensbacher in Topform sind und niemand ausfällt.