• Bezirksmeisterschaften 2016

    Bezirksmeisterschaften 2016 Eske Leuschner zweifache Bezirksmeisterin

  • Hüttenwochenende 2016 Feucht aber fröhlich

  • 1. Jugendbezirksrangliste 2016 Gelungene Veranstaltung in Allensbach

  • Jugendfreizeit 2016 Viel Spaß im Schwarzwald

03.04.2017 20:53
Herren 1, Berichte

Sa., 01.04.2017, Bittelbrunn - SVA Herren

Drittes Unentschieden in der Rückrunde, Spielbericht von Markus Rast


Die erste Mannschaft durfte am Samstagabend bei der RV Bittelbrunn in der Peterfels-Halle antreten, nachdem dort am Nachmittag schon die Zweite erfolgreich war. Die Halle in Bittelbrunn liegt richtig idyllisch mit einem sehenswerten Hegau-Panorama, das wir im Abendrot noch bewundern konnten. Die Sichtverhältnisse in der Halle waren allerdings weniger spektakulär. Einige Spieler (Zapfen!) hatten mehr mit den Reflexen des Neonlichtes auf den abgespielten Platten zu kämpfen als mit dem Gegner. Das mag eine Erklärung sein, weshalb 7 von unseren 8 Punkten auf der hinteren Platte (beim Bittelbrunner Dorf-Fresko) erzielt wurden, wo die Spiegelungen etwas besser waren. Für Allensbach spielte die gleiche Mannschaft wie in der Vorwoche, also mit Matthias Kruse. Dafür durfte Neupapa Andreas nochmal pausieren und sich von den Strapazen der Geburt erholen. Für beide Mannschaften ging es weder um Aufstieg- noch um Abstiegsplatzierungen. Dennoch entwickelte sich ein sehr intensives und emotionales Spiel. Im vorderen Paarkreuz hatte Bittelbrunn mit Stefan Kaiser und Marc Hertenstein zwei Trümpfe, die zweimal stachen. Lediglich Bodo war gegen Hertenstein nah dran an einem Sieg und verlor etwas unglücklich im fünften Satz.

In der Mitte verlor Zapfen Karrer überraschend gegen Marco Löffler (auf der Spiegelreflex-Seite), gewann dafür auf der Fresko-Seite gegen Alex Kerle. Markus konnte gegen beide Gegner punkten. Im hinteren Paarkreuz musste Joli an diesem Tag zweimal gegen Andreas Cyrus antreten: Einmal mit der zweiten und dann nochmal in der ersten Mannschaft. Leider gingen beide Partien an diesem Tag knapp und umkämpft an Bittelbrunn. Dafür konnte Joli relativ klar (3:1) gegen Klaus Reiter gewinnen. Lars konnte die positive Energie aus dem Bremen-Spiel (als Werder-Fan hat er den 5:2 Erfolg seiner Mannschaft live in Freiburg verfolgt und war dann rechtzeitig zum Spielbeginn zurück im Hegau) an der Platte umsetzen und zwei Punkte für die zwischenzeitliche 8:7 Führung beisteuern. Das Schlussdoppel Kruse-Finkernagel musste sich dann der starken Heim-Paarung Kaiser-Hertenstein mit 1:3 geschlagen geben. Und zum dritten Mal in dieser Rückrunde stand es am Ende 8:8.