• Bezirksmeisterschaften 2016

    Bezirksmeisterschaften 2016 Eske Leuschner zweifache Bezirksmeisterin

  • Hüttenwochenende 2016 Feucht aber fröhlich

  • 1. Jugendbezirksrangliste 2016 Gelungene Veranstaltung in Allensbach

  • Jugendfreizeit 2016 Viel Spaß im Schwarzwald

14.02.2017 21:54
Herren 1, Berichte

Sa., 11.02.2017, SVA Herren - Jestetten

Heimstarke Allensbacher sichern sich zwei Punkte gegen Tabellennachbarn Jestetten


Das Hinspiel in Jestetten endete bekanntlich mit einer unerwarteten 4:9 Niederlage. Mancher leckt noch heute seine Wunden von dieser Pleite.

Gestern gab es die erhoffte Revanche. Mit 9:5 konnten zwei wichtige Punkte gegen einen Konkurrenten im Abstiegskampf erzielt werden. Schon in den vergangenen Runden war es ein oft zu beobachtendes Phänomen, dass unsere Mannschaft zu Hause ein viel stärkeres Tischtennis spielte als auswärts. Warum das so ist? Darüber könnte man lange philosophieren. Gestern lag es eindeutig am Allensbacher Publikum, das unsere Mannschaft mit frenetischem Applaus und rhythmischem Klatschen zu Höchstleistungen anspornte. Mein Dank gilt Christiane Treffler, Christoph und Susanne Pesch, … unserem Publikum eben.

Endlich ging man aus den Doppeln wieder einmal mit 2:1 Vorsprung heraus. Markus und Zapfen waren zwar gegen das Spitzendoppel der Jestetter, Artur Gillich und Gabriel Godoy überfordert und verloren glatt 3:0, aber Bodo und Andreas legten in einem dramatischen Fünfsatz-Spiel die Grundlage für den späteren Sieg. Lars und Ersatzmann Lukas Karrer hielten das Doppel Troje-Engelmann gut in Schach und gewannen souverän 3:0. Im vorderen Paarkreuz war das variable Angriffs-Spiel des ehemaligen Verbandsliga-As Artur Gillich eine Nummer zu groß für Bodo und auch Zapfen. Bodo grub sich dagegen gut ein gegen die harten Topspins von Gabriel Godoy und wehrte sich erfolgreich: 3:1. Leider verletzte sich Godoy beim letzten Ballwechsel gegen Bodo am Fuß und musste sein zweites Einzel gegen Zapfen kampflos abschenken. Gute Besserung Gabriel!

In der Mitte konnte Markus an die guten Leistungen der Vorwoche anknüpfen. Gegen Oliver Engelmann hatte er trotz seiner chronischen Aufschlag-Annahme-Schwäche das Spiel jederzeit im Griff und gewann deutlich 3:0. Gegen Andreas Gillich ging der erste Satz dagegen deutlich verloren. Danach stellte Markus sein Spiel auf Attacke um und konnte die nächsten drei Sätze knapp für sich entscheiden. Lars Heyen musste gegen die selben Gegner zwei Niederlagen hinnehmen. Im hinteren Paarkreuz lag einmal mehr die große Stärke unserer Mannschaft. Keineswegs leicht fielen Andreas und Lukas die beiden Gegner Falk Lempe und Ronny Troje. Mit großem Energie-Einsatz und der schon erwähnten tollen Unterstützung gelang es, alle vier Partien für uns zu entscheiden, wobei Lukas zweiter Erfolg nicht mehr in die Wertung kam.