• Bezirksmeisterschaften 2017

    Bezirksmeisterschaften 2017 Chiara Laube und Jonathan Schroth Bezirksmeister

  • Hüttenwochenende 2016 Feucht aber fröhlich

  • 2. Jugendbezirksrangliste 2017/18 5 Allensbacher Gruppensieger(innen)

  • Jugendfreizeit 2016 Viel Spaß im Schwarzwald

30.01.2017 18:49
Herren 1, Berichte

Sa., 28.01.2017, SVA 1 - Wollmatingen

Mit Hängen und Würgen gegen Wollmatingen


Hätte mir am Samstagmorgen jemand ein 8:8 gegen den SC Konstanz-Wollmatingen angeboten, wäre ich natürlich einverstanden gewesen und hätte freudestrahlend zugestimmt. Da wusste ich noch nicht, dass die Wollmatinger am Abend mit drei Mann Ersatz, also ohne die etatmäßigen Nummer Zwei, Drei und Vier in Allensbach antreten werden. Jetzt fühlt sich das 8:8 gar nicht mehr so gut an, eher wie eine Niederlage. Aber schön der Reihe nach: Schon die Dopple liefen alles andere als ideal. Lediglich Andreas und Bodo konnten punkten. Die beiden Rekonvaleszenten Zapfen (Knie) und Markus (Ellenbogen) sind noch weit weg von ihrer Top-Form und konnten dem starken Doppel Kalchev-Laufer nichts entgegen setzen. Überraschend und enttäuschend aus Allensbacher Sicht war dann die Niederlage des unvermeidlichen Linkshänder Doppels (diesmal mit Lars und Joli) gegen die B-Klassen Spieler Dieter Kremer und Markus Stopper. Im Spitzenpaarkreuz war sowohl für Bodo als auch für Zapfen nichts drin gegen Julius Fürsch. Beiden konnten allerdings, wenn auch äußerst umkämpft, gegen Nikolay Kalchev punkten. Im mittleren Paarkreuz stand Lars sehr gut gegen Johannes Laufer, verlor am Ende dennoch knapp in fünf Sätzen. Markus hatte kaum Mühe mit Dieter Kremer, konnte allerdings gegen Johannes Laufer noch nicht sein sicheres Konterspiel abrufen und verlor deutlich gegen die Wollmatinger Drei. Im hinteren Paarkreuz gab es die nächste unangenehme Überraschung. Markus Stopper präsentierte sich gegen Joli  und Andreas in bester Spiellaune und Joli konnte nur mit enorm viel Kampf und Biss die Niederlage noch einmal abwenden. Gegen Andreas machte Stopper es dann noch etwas besser und  neutralisierte Kaiser-Schnitt und -Topspin perfekt. Mit 8:7 ging es dann ins Schlussdoppel. Dort hatten Andreas und Bodo dem fulminanten Angriffs-Spiel von Kalchev und Laufer nichts entgegen zu setzen und verloren sang- und klanglos 0:3. Fazit und Endstand: Mit Hängen und Würgen 8:8.

Hier noch ein paar aufbauende Fakten: In der Tabelle belegt Allensbach mit 11:13 Punkten einen Nicht-Abstiegsplatz, wir haben einen Punkt gewonnen, keine weiteren Ausfälle zu verzeichnen, beim Zapfen hat das Knie und bei Markus der Ellenbogen gehalten.

Das lässt hoffen für die nächsten Wochen!