• Bezirksmeisterschaften 2016

    Bezirksmeisterschaften 2016 Eske Leuschner zweifache Bezirksmeisterin

  • Hüttenwochenende 2016 Feucht aber fröhlich

  • 1. Jugendbezirksrangliste 2016 Gelungene Veranstaltung in Allensbach

  • Jugendfreizeit 2016 Viel Spaß im Schwarzwald

17.10.2016 17:58
Herren 1

Doppelspieltag, 14./15.10.2016, SVA I

Sieg und Niederlage, Spielbericht von Markus Rast


Am Wochenende standen für die Erste gleich zwei Spiele auf dem Programm. Am Freitag Abend in Wollmatingen und am Samstag in heimischer Halle gegen Bittelbrunn.

Neben den Dauerverletzten mussten wir auch noch Urlauber Andreas Kaiser ersetzen. Ich möchte an dieser Stelle Gerüchten widersprechen, Andreas sei auf Rhöntierjagd. Mein Dank gilt hier Jonas Bliesath und Lukas Karrer, die unsere Mannschaft komplettierten.

Die junge Wollmatinger Mannschaft um Routinier Manual Boxler erwies sich als sehr homogen und beeindruckend spielstark. Das Freitag-Abend-Spiel ging entsprechend deutlich 3:9 verloren. Die Punkte aus Allensbacher Seite steuerte das Linkshänder-Doppel Lars Heyen/Joachim Liebenz, Spitzenspieler Raphael Schmitt und Bodo Finkernagel bei.

Nach der eher mäßigen Leistung unserer Ersten Vom Vorabend waren die Erwartungen am Samstag nicht allzu hoch, zumal mit Bittelbrunn der Landesliga-Absteiger der Vorsaison in Allensbach erwartet wurde.

Doch bereits von den Eingangsdoppeln weg zeigte sich, dass dieser Gegner unserer Mannschaft besser liegt, zumal die Bittelbrunner ihre Nummer eins, Stefan Kaiser, nicht dabei hatten. Die Doppel Schmitt/Finkernagel und das neu formierte Linkshänder-Doppel Rast/Heyen überzeugten mit jeweils 3:0.

Ich möchte hier eine kleine Erklärung für die Leser einschieben, die nicht ganz so vertraut sind mit den Gepflogenheiten beim Tischtennis. Mit der Verletzung von Zapfen und dem Ersatz durch Joli verfügt unsere Mannschaft über vier Linkshänder und nur zwei Rechtshänder, so dass es unausweichlich zu einer Linkshänder-Paarung kommen muss. Im Doppel wird aber von der rechten Seite (also von der Vorhand-Seite für Rechtshänder) diagonal auf die rechte Seite der gegnerischen Tischhälfte aufgeschlagen. Für Linkshänder – zumal wenn sie doppelt auftreten – ist das die falsche Diagonale. Umso bemerkenswerter ist, dass am Wochenende beide Linkshänder-Doppel gewonnen wurden. Vielleicht war ja der Gegner auch komplett verwirrt von so vielen Linkshänder-Bällen.  

Im vorderen Paarkreuz konnte endlich mal Markus Rast sein sicheres Block- und Konter-Spiel aufbauen und beide Spiele für sich entscheiden. Vermutlich war der Trainingseffekt der Freitag-Spiele dafür verantwortlich. Raphael hingegen fand nicht zu seiner Linie und musste sowohl Marc Hertenstein als auch  Alexander Kerle zum Sieg gratulieren. Auch im zweiten Paarkreuz mit Lars und Bodo gab es Licht und Schatten. Licht: Lars zeigte seine bisher beste Leistung in dieser Saison und punktete doppelt. Schatten: Bodo kam mit sich und den Gegnern an diesem Abend gar nicht zurecht und gab beide Spiele gegen Bernd Hospodarz und Michael Hertenstein ab. Der Garant für den Sieg war – wieder einmal – unser drittes Paarkreuz, wo alle vier Punkte in Allensbach blieben. Allerdings schaffte es der zweite Erfolg von Lukas Karrer nicht mehr in die Wertung. Endstand: 9:5